[ Siegburger Keramikpreis 2022 ]

ART // KUNST, EXHIBITIONS // AUSSTELLUNGEN, GEFÄSS

Description

 

Thema des 4. Siegburger Keramikpreises 2022:
„Ton & Töne – Der Ton macht die Musik“

Finalistenauswahl mit der Gefäßgruppe
[ #Carmen02 ]
drei Steinzeuggefäße, Kupferoxid, weiße Zinnglasur
h 27 – 32

 

 

Wie ist es möglich, Klänge und Töne im Kopf der Betrachter*innen zu erzeugen? Die Arien der Carmen sind weltberühmt. Sie sind im besten Sinne des Wortes Allgemeingut geworden. Auch unter Nicht-Opernbegeisterten.

„L’Amour est un oiseau rebelle“
Schon wenige Worte, wenige Zeilen aus den Liedern genügen, und wir hören augenblicklich die Melodien in unseren Köpfen. Die Musik erklingt innerlich beim Betrachten der Vasengruppe. Ohne dass wir die Melodien wirklich zu Gehör bekommen.
Die Betrachter*innen können außerdem die Gefäße wie Bühnenbilder wahrnehmen. Das verstärkt das theatralische Moment. Die über- und ineinander verwobenen Gestaltungselemente verfremden, verschleiern, heben hervor, wirken manchmal zart, manchmal pompös. Jede Drehung der Vasenbühne bringt neue Assoziationen, lockt über unseren Seh -und Tastsinn den Klang der Töne in unseren Köpfen hervor. Die henkelartigen Anbauten und Füße stützen die Szene zusätzlich, sind Variationen, Beschleunigungen, Pianissimo -und Fortissimovermerk für den Vasenauftritt.

Die verwendeten Ausdrucksmittel sind nicht Notenzeilen, Noten, Notenschlüssel, dafür Text, Ritzung, Schraffur, Glasurverlauf, Abkratzung, Prägung, Stempelung. Sie ahmen den verwehenden Rauch des Tabaks nach. Zeigen die unabwendbare Vergänglichkeit aller Liebe, alles Lebens in „La Fumée“.
Sie formen die Zinnen der Stadtmauer, an der Lillas Pastia seine Leute um sich versammelt.
Und verheißen Tanz und Trunkenheit, die  Carmen in „Près des Remparts de Seville“ heraufbeschwört.

Sie stellen „L’ Amour est un Oiseaux rebelle“ auf drei zarte Beine.
Lassen die Liebesdramen und Liebesfreuden erahnen, die Carmen in der Arie besingt.
Sie feiern mit den Ritzungen des Horizontes und der tanzenden Buchstaben diesen klangvollsten der drei auf den Vasen zitierten Titel.

 

weitere Austellungen